Skip to content

Schmerzmittel Nebenwirkungen Verwirrtheit

⌚️ Hast du nur 60 Sekunden?
Ihre Wirkung kann sich addieren und zu akuter Verwirrtheit führen. Demente reagieren noch empfindlicher auf diese Medikamente und geraten schneller ins Delir. Beruhigungs- und starke Schmerzmittel können ebenso zu geistigen Problemen führen wie große Flüssigkeits- und Mineralstoffverluste.

Wir empfehlen Ihnen auch, dieses Video anzusehen:

Häufig Gestellte Fragen

1Welche Medikamente Machen Verwirrt?

Bestimmte Arzneistoffe können ein Delirium auslösen; dazu zählen:
Opioide.
Benzodiazepine.
anticholinerg wirkende Substanzen: tri- und tetrazyklische Antidepressiva, Neuroleptika, Antihistaminika, Urologika, Antiemetika.
nicht steroidale Antirheumatika.
Corticosteroide.

2Können Starke Schmerzmittel Demenz Auslösen?

Das konkrete Ergebnis: Wer über einen Zeitraum von mindestens drei Jahren täglich ein starkes Anticholinergikum eingenommen hatte, hatte ein um fast 50 Prozent erhöhtes Risiko, eine Demenz zu entwickeln.

3Was Kann Verwirrtheit Auslösen?

Verwirrung ist ein Symptom, welches in jedem Fall medizinisch abgeklärt werden muss. Mögliche Ursachen sind starker Flüssigkeitsmangel, Drogen, Vergiftungen oder Medikamente, Stoffwechselentgleisungen, akute Hirnerkrankungen wie Hirnhautentzündung oder Minderdurchblutung, Demenz oder psychische Störungen.

4Welche Medikamente Lösen Vergesslichkeit Aus?

Besonders häufig sind psychotrope Arzneimittel wie Benzodiazepine, Opiate, trizyklische Antidepressiva und typische Neuroleptika involviert. Aber auch peripher angreifende Medikamente wie Oxybutynin oder Fluorchinolone, ja sogar Furosemid können zu kognitiven Störungen bzw. einem Delir führen.

5Können Schmerzmittel Demenz Auslösen?

Medikamente aus der Gruppe der Anticholinergika – insbesondere Antidepressiva, Blasen- und Parkinsonmedikamente – können das Risiko für eine Demenz erhöhen, und zwar auch dann, wenn sie bereits vor 15 oder 20 Jahren eingenommen wurden.

6Können Starke Schmerzmittel Verwirrtheit Auslösen?

Ihre Wirkung kann sich addieren und zu akuter Verwirrtheit führen. Demente reagieren noch empfindlicher auf diese Medikamente und geraten schneller ins Delir. Beruhigungs- und starke Schmerzmittel können ebenso zu geistigen Problemen führen wie große Flüssigkeits- und Mineralstoffverluste.

7Welche Medikamente Schädigen Das Gehirn?

Zu diesen Substanzen gehören nicht nur Psychopharmaka wie Benzodiazepine, sondern auch Opiate, Parkinsonmittel, Antidepressiva und Antiepileptika.