Skip to content

Psychopharmaka Absetzen Nebenwirkungen

⌚️ Hast du nur 60 Sekunden?
Wenn Patienten dann auf ihre Antidepressiva verzichten wollen, können sehr unangenehme Begleiterscheinungen auftreten. Dazu gehören etwa Gleichgewichtsstörungen, Kopfschmerzen, Übelkeit, Reizbarkeit, Schlafstörungen, Herzklopfen oder Muskelzuckungen. Die Beschwerden können unterschiedlich stark ausgeprägt sein.

Wir empfehlen Ihnen auch, dieses Video anzusehen:

Häufig Gestellte Fragen

1Wie Lange Dauern Nebenwirkungen Beim Absetzen Von Antidepressiva?

Üblicherweise dauert es ein paar Tage, bis Entzugssymptome einsetzen und sie werden dann stärker. Die Rückkehr einer Depression oder Angst dauert in der Regel länger – üblicherweise Wochen oder Monate.

2Was Passiert Im Gehirn Beim Absetzen Von Antidepressiva?

Wenn man nun das Medikament absetzt, dann wird der Serotonin-​Transporter nicht mehr blockiert. Nun kann das Serotonin wieder vermehrt in die ausschüttende Nervenzelle aufgenommen werden. Dadurch sinkt die Serotonin-​Konzentration wieder relativ plötzlich.

3Wie Lange Hat Man Absetzsymptome?

Bei einem Abbruch der Behandlung mit Antidepressiva oder einer zu schnellen Dosisreduktion kann es meist innerhalb von 1 Woche zum sog. Absetzsyndrom kommen. Die Symptome können denen einer Erkältung ähneln und zudem Schlafstörungen, Übelkeit, Schwindel, Kopfschmerzen, Reizempfindlichkeit beinhalten.

4Was Passiert Nach Dem Absetzen Von Antidepressiva?

Wenn Patienten dann auf ihre Antidepressiva verzichten wollen, können sehr unangenehme Begleiterscheinungen auftreten. Dazu gehören etwa Gleichgewichtsstörungen, Kopfschmerzen, Übelkeit, Reizbarkeit, Schlafstörungen, Herzklopfen oder Muskelzuckungen.

5Wie Lange Symptome Nach Absetzen Antidepressiva?

Üblicherweise dauert es ein paar Tage, bis Entzugssymptome einsetzen und sie werden dann stärker. Die Rückkehr einer Depression oder Angst dauert in der Regel länger – üblicherweise Wochen oder Monate. Einige Antidepressiva wie Fluoxetin werden viel langsamer im Körper abgebaut.

6Sind Absetzsymptome Gefährlich?

Die Stärke von Absetzerscheinungen reicht von objektiv nicht feststellbar bis lebensgefährlich. Sie treten in Form von nachgelagerten, verstärkten Nebenwirkungen der eingenommenen Substanzen oder als ganz neue Symptome auf.