Skip to content

Nebenwirkungen Torasemid Beipackzettel

⌚️ Hast du nur 60 Sekunden?
Magen-Darm-Beschwerden, wie:Missempfindungen, wie Kribbeln oder Ameisenlaufen.
Anstieg der Nierenwerte (Kreatinin und Harnstoff)Störungen des Flüssigkeit- und Salzhaushaltes, wie:Urinausscheidung, erhöhte.
Harnverhalt, insbesondere bei Patienten mit Prostatavergrößerung.

Wir empfehlen Ihnen auch, dieses Video anzusehen:

Häufig Gestellte Fragen

1Welche Nebenwirkungen Hat Torasemid?

Nebenwirkungen durch die Einnahme von Torasemid sind meist abhängig von der Dosis und davon, wie lange es schon eingenommen wird. Zu Beginn kann es zu Magen-Darm-Beschwerden wie Appetitlosigkeit, Übelkeit, Verstopfung oder Durchfall kommen. Auch Muskelkrämpfe und Müdigkeit sind möglich.

2Was Haben Wassertabletten Für Nebenwirkungen?

Diuretika: Nebenwirkungen

Unangenehm ist für viele Patienten der häufige Harndrang. Es kann zu niedrigen Spiegeln von Natrium und Kalium im Blut kommen. Dies kann sich durch Müdigkeit, Muskelkrämpfe, Verstopfung oder Herzrhythmusstörungen äußern. Außerdem können Diuretika die Fett- und Zuckerwerte im Blut erhöhen.

LESEN:  Anwälte Für Medizinrecht

3Wann Darf Man Torasemid Nicht Einnehmen?

In folgenden Situationen darf Torasemid nicht eingenommen werden: Nierenversagen. Leberkoma. stark erniedrigter Blutdruck.

4Wie Schädlich Sind Entwässerungstabletten?

Wassertabletten und die Folgen

Wassertabletten lassen den Blutdruck in den Keller sacken und schwächen die Muskeln durch den Entzug von zu viel Kalium – beides erhöht die Sturzgefahr.

5Welche Nebenwirkung Bei Wassertabletten?

Nebenwirkungen sind Übelkeit, Magnesium- und Kaliummangel, Anstieg von Blutzucker, Harnsäure und Blutfetten. Thiazide kommen vor allem bei der Behandlung von Bluthochdruck oder Herzinsuffizienz zum Einsatz, oft in Kombination mit anderen Wirkstoffen.

6Wie Lange Sollte Man Entwässerungstabletten Nehmen?

Entwässerungstabletten sind zum Entwässern da

Wann das nötig sein kann? Wenn sich Wassereinlagerungen im Körper breitmachen. Schuld daran können hohe Außentemperaturen, ständiges Sitzen, übermäßiger Alkoholkonsum, Übergewicht, Schwangerschaft sowie gewisse Medikamente sein.

7Was Passiert Bei Zuviel Wassertabletten?

Überdosierung. Bei einer Überdosierung des Diuretikums kann es zu einer sehr starken Flüssigkeitsausscheidung kommen. In der Folge treten Symptome wie Schläfrigkeit (Somnolenz), Verwirrtheit, niedriger Blutdruck, Kreislaufkollaps und Magen-Darm-Beschwerden auf.