Skip to content

Nebenwirkungen Strahlentherapie Haut

⌚️ Hast du nur 60 Sekunden?
Hautreaktionen. Die Haut, die im bestrahlten Bereich liegt, kann sehr empfindlich auf die Bestrahlung reagieren und gerötet, trocken und wund werden, ähnlich wie bei einem Sonnenbrand. Die Strahlentherapie hat außerdem Auswirkungen auf die Schweißdrüsen im Behandlungsbereich, sodass sich die Schweißbildung reduziert.

Wir empfehlen Ihnen auch, dieses Video anzusehen:

Häufig Gestellte Fragen

1Wie Lange Hautprobleme Nach Bestrahlung?

Die Beschwerden treten meist mit 2-3 Wochen Verzögerung auf und klingen nach Therapieende wieder ab. Langfristig ist eine stärkere Pigmentierung im bestrahlten Bereich möglich, sowie eine trockenere, weniger elastische Hautpartie.

2Was Macht Die Bestrahlung Mit Der Haut?

Die Strahlentherapie ist eine wichtige Säule in der heutigen onkologischen Therapie. Die Bestrahlung von außen bedeutet aber immer auch eine mögliche Gefahr der Schädigung der Eintrittspforte – der Haut. Dabei können starke Reizungen der Haut, die bis zum Auftreten offener Wunden führen können, auftreten.

3Was Hilft Bei Verbrannter Haut Nach Bestrahlung?

Nach Beendigung der Strahlentherapie können entzündungshemmende Salben und Wundkompressen geeignet sein. Wundverbände schützen die geschädigten Hautbereiche und gewährleisten ein vorteilhaftes feuchtes Milieu.

4Wie Pflegt Man Bestrahlte Haut?

keine parfum- oder alkoholhaltigen Produkte im bestrahlten Bereich auftragen; nur milde, pH-neutrale Seife benutzen; Pflegeprodukte mit der Pflegefachperson absprechen. zum Abtrocknen nur tupfen und ein weiches Tuch verwenden. nicht baden. direkte Sonneneinstrahlung vermeiden; keine Sauna, kein Solarium.

5Was Passiert Mit Der Haut Bei Bestrahlung?

Langfristig ist eine stärkere Pigmentierung im bestrahlten Bereich möglich, sowie eine trockenere, weniger elastische Hautpartie. Oftmals ist bestrahlte Haut auch nach Ende der Therapie empfindlicher als Haut, die nicht der Strahlung ausgesetzt war.

6Wie Schnell Erholt Sich Die Haut Nach Bestrahlung?

Schwere dauerhafte Schäden sind jedoch eher selten, da sich die Haut meist schnell erholt. Nach Beendigung der Therapie klingen die Beschwerden meist innerhalb von 3 bis 4 Wochen ab. Bei einigen Patienten können aber geplatzte Äderchen, Pigmentflecken, hellere oder trockene Hautstellen zurückbleiben.

7Was Darf Man Bei Bestrahlung Nicht Machen?

Sie dürfen nicht baden, können aber gerne duschen und die Haut kurz mit einer milden Seife reinigen. Beim Abtrocknen sollte man nicht rubbeln. Falls Sie Markierungen für die Bestrahlung auf der Haut haben, sollten Sie aufpassen, dass diese durch Waschen oder Abtrocknen nicht verschwinden.