Skip to content

Nebenwirkungen Statine Rosuvastatin

⌚️ Hast du nur 60 Sekunden?
Häufige Nebenwirkungen von Rosuvastatin in den klinischen Studien waren Kopfschmerzen, Schwindelgefühl, Verstopfung, Übelkeit, Abdominalschmerzen, Myalgie und Asthenie. Allerdings wurde schon in der doppelten als der zugelassenen Höchstdosis von 40 mg über Rhabdomyolysen und Nierenversagen berichtet.

Wir empfehlen Ihnen auch, dieses Video anzusehen:

Häufig Gestellte Fragen

1Wann Setzen Nebenwirkungen Von Statinen Ein?

Die schwerste, aber extrem seltene Nebenwirkung der Statine ist ein Muskelverfall, die Rhabdomyolyse. Schätzungsweise treten ein bis drei Fälle ein, wenn 100.000 Patienten ein Jahr lang Statine einnehmen.

2Welche Statine Haben Die Wenigsten Nebenwirkungen?

Nebenwirkungen
Kopfschmerzen.
Bauchschmerzen.
Verstopfung.
Übelkeit.
Muskelschmerzen.

3Warum Rosuvastatin Abends?

Das Statin, das bezüglich der Nebenwirkungen auf die Muskeln am günstigsten abschneidet, ist Fluvastatin (Cranoc oder Locol). Hier käme ein Versuch mit etwa 40 mg abends in Betracht. 40 mg Fluvastatin dürften in der Wirkung etwa 5 mg Simvastatin entsprechen.

4Was Hat Rosuvastatin Für Nebenwirkungen?

Häufige Nebenwirkungen von Rosuvastatin in den klinischen Studien waren Kopfschmerzen, Schwindelgefühl, Verstopfung, Übelkeit, Abdominalschmerzen, Myalgie und Asthenie. Allerdings wurde schon in der doppelten als der zugelassenen Höchstdosis von 40 mg über Rhabdomyolysen und Nierenversagen berichtet.

5Ist Rosuvastatin Ein Gutes Medikament?

Präparate wie Atorvastatin oder Rosuvastatin senken den Cholesterinspiegel im Blut. So wird das Risiko für die Entstehung von Arteriosklerose, koronaren Herzerkrankungen und Schlaganfällen nachweislich reduziert. Denn erhöhte LDL-Cholesterinwerte gelten als wichtigste Risikofaktoren für diese Erkrankungen.

6Wann Nimmt Man Rosuvastatin Am Besten Ein?

Die Einnahme von Rosuvastatin Heumann kann zu jeder Tageszeit mit einer Mahlzeit oder unabhängig von den Mahlzeiten erfolgen. Behandlung von Hypercholesterinämie Die empfohlene Anfangsdosis beträgt 5 mg oder 10 mg Rosuvastatin einmal täglich zur Einnahme.

7Warum Rosuvastatin?

Der Wirkstoff Rosuvastatin gehört zur Wirkstoffgruppe der Statine und wird angewendet zur Behandlung erhöhter Cholesterinspiegel im Blut. Rosuvastatin senkt erhöhtes LDL-Cholesterin, Gesamtcholesterin sowie Triglyceride und erhöht das HDL-Cholesterin.