Skip to content

Nebenwirkungen Psychopharmaka Liste

⌚️ Hast du nur 60 Sekunden?
Wir wissen, dass Zeit kostbar ist und nicht jeder gerne lange Artikel liest, daher empfehlen wir Ihnen, sich das folgende Video anzusehen, aber lesen Sie trotzdem unseren Artikel, wenn Sie tiefergehende Informationen wünschen!

Häufig Gestellte Fragen

1Was Sind Die Nebenwirkungen Von Psychopharmaka?

Zu typischen allgemeinen Nebenwirkungen von Psychopharmaka zählen: Gewichtszunahme, Mundtrockenheit, Magen- und Darmbeschwerden, Schlafstörungen, Kopfschmerzen, Blutdruckprobleme, Herzrythmusstörungen und Libidoverlust.

2Welches Antidepressiva Hat Die Meisten Nebenwirkungen?

SSRI führen häufiger als trizyklische Antidepressiva zu Durchfall, Kopfschmerzen, Schlaflosigkeit und Übelkeit. Trizyklische Antidepressiva führen häufiger als SSRI zu Sehstörungen, Verstopfung, Schwindel, trockenem Mund, Zittern und Problemen beim Wasserlassen.

3Welches Psychopharmaka Hat Die Wenigsten Nebenwirkungen?

In mehreren Studien, die Sertralin mit trizyklischen Antidepressiva und die SSRI untereinander verglichen, zeigte Sertralin einen schnelleren Wirkungseintritt und weniger Therapieabbrüche wegen Nebenwirkungen.

4Was Ist Das Stärkste Psychopharmaka?

Allerdings gehören die stärksten (potentesten) aller bekannten Neuroleptika zu den Butyrophenonen: Benperidol, Trifluperidol und Haloperidol. Den hochpotenten Butyrophenonen ist eine starke Affinität zu den Dopamin-Rezeptoren in bestimmten Bereichen des Zentralnervensystems gemeinsam, vor allem zum D2-Rezeptor.

5Welches Antidepressiva Hat Die Wenigsten Nebenwirkungen?

Vor allem für sie sind die selektiven Serotonin-Wiederaufnahmehemmer, SSRI, Citalopram, Escitalopram, Fluvoxamin, Paroxetin und Sertralin eine geeignete Alternative. Sie weisen allerdings nicht generell weniger Nebenwirkungen auf als trizyklische Antidepressiva, sondern andere.

6Welches Antidepressiva Wird Am Häufigsten Verschrieben?

Die Liste der häufigsten Antidepressiva wird angeführt von den sogenannten „Selektiven Serotonin-Wiederaufnahmehemmern“ (SSRI). Vertreter dieser Gruppe sind zum Beispiel: Fluvoxamin, Fluoxetin, Citalopram, Escitalopram, Sertralin, Paroxetin und Vortioxetin.

7Welches Antidepressivum Ist Am Besten?

Alle Antidepressiva sind wirksamer als Plazebo. Gemäss Review gehören Agomelatin, Escitalopram und Vortioxetin zu den wirksamsten und verträglichsten Anti – depressiva. Gemäss Review gehören Fluvoxamin, Reboxetin und Trazo- don zu den am wenigsten wirksamen und unverträglichsten Antidepressiva.

8Wann Hören Die Nebenwirkungen Von Antidepressiva Auf?

Die gute Nachricht: Die meisten Nebenwirkungen verschwinden nach ca. zwei bis drei Wochen, da sich der Körper auf den regelmäßig verabreichten Wirkstoff einstellt. Nicht selten beginnt die Pharmakotherapie sehr belastend, denn die Wirkung tritt erst verzögert ein, aber die Nebenwirkungen zeigen sich rasch.