Skip to content

Nebenwirkungen Mirtazapina

⌚️ Hast du nur 60 Sekunden?
Weitere mögliche Nebenwirkungen sind Wassereinlagerungen im Gewebe (Ödeme), Kreislaufprobleme bei Lagewechsel wie raschem Aufstehen (orthostatische Hypotonie), Müdigkeit, Benommenheit, Schläfrigkeit und Mundtrockenheit. Außerdem können Konzentrationsstörungen auftreten.

Wir empfehlen Ihnen auch, dieses Video anzusehen:

Häufig Gestellte Fragen

1Ist Mirtazapin Ein Starkes Antidepressiva?

In der Hitliste der verordnungsstärksten Arzneistoffe in Deutschland rangieren Antidepressiva relativ weit hinten. Spitzenreiter der Indikationsgruppe ist das tetrazyklische Antidepressivum Mirtazapin – womöglich auch, weil es recht häufig off Label bei Schlafstörungen verordnet wird.

2Wann Verschwinden Die Nebenwirkungen Von Mirtazapin?

Mirtazapin bewirkt eine Blockade bestimmter Rezeptoren im zentralen Nervensystem, wodurch es eine antidepressive und dämpfende Wirkung besitzt. Die Blockade wirkt an den adrenergen Autorezeptoren sowie den Serotoninrezeptoren, wodurch ihre Hemmung unterdrückt wird.

3Was Macht Mirtazapin Mit Mir?

Durch Blockade bestimmter Andockstellen für Nervenbotenstoffe im zentralen Nervensystem lindert Mirtazapin die Beschwerden depressiver Erkrankungen. Außerdem wirkt es beruhigend.

4Wie Merkt Man Das Mirtazapin Wirkt?

Mirtazapin macht sehr müde. Daher empfiehlt sich seine Einnahme am Abend. Bereits nach einer Woche können Aktivität und Antriebskraft wiederkehren und der Schlaf kann sich bessern. Die stimmungsaufhellende Wirkung wird nach ein bis drei Wochen spürbar.

5Ist Mirtazapin Ein Starkes Schlafmittel?

Ein weiteres Antidepressivum welches schlafanstoßend wirkt ist Mirtazapin ein sogenannter Noradrenalinwiederaufnahmehemmer. In einer Dosierung von 7,5 -15mg zur Nacht wirkt es antriebsmindernd und schlafanstoßend.