Skip to content

Nebenwirkungen Melden Apotheke

⌚️ Hast du nur 60 Sekunden?
Wenn eine Apotheke bei einem Arzneimittel Qualitätsmängel, Nebenwirkungen oder einen Missbrauch bemerkt, meldet sie dies an die Arzneimittelkommission der Deutschen Apotheker (AMK). Die AMK sammelt und bewertet diese Meldungen.

Wir empfehlen Ihnen auch, dieses Video anzusehen:

Häufig Gestellte Fragen

1Wo Arzneimittel Nebenwirkungen Melden?

Verdachtsfälle von Nebenwirkungen können Sie über diese Webseite melden. Über den Button “zum Meldeformular” gelangen Sie zur Online-Meldung. Die Meldungen gehen direkt an die Bundesoberbehörden Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) oder das Paul-Ehrlich-Institut (PEI).

2Was Sind Amk Meldungen?

Die Berufsordnungen der Apothekerkammern verpflichten die Apothekerinnen und Apotheker, Arzneimittelrisiken an die AMK zu melden. Die AMK erfasst diese Meldungen, untersucht u.U. das Arzneimittel und informiert den Pharmazeutischen Unternehmer und ggfs. die Behörden.

3Was Ist Eine Unerwünschte Arzneimittelwirkung?

Unerwünschte Arzneimittelwirkung (UAW, oder unerwünschter Arzneimitteleffekt) ist ein weit gefasster Begriff, der ungewollte, unangenehme oder gefährliche Wirkungen von Arzneimitteln umfasst.

4Wie Lange Dauert Es Bis Nebenwirkungen Von Medikamenten Auftreten?

Die meisten von ihnen sind leichter Natur; viele klingen ab, wenn das Medikament abgesetzt oder die Dosis angepasst wird. Manche Nebenwirkungen lassen auch allmählich nach, sobald sich der Körper auf das Medikament eingestellt hat. Andere unerwünschte Arzneimittelwirkungen sind schwerwiegender und dauern länger an.

5Was Ist Amk Bogen?

Berichtsbogen für unerwünschte Arzneimittelwirkungen

LESEN:  Auto Trotz Schlechter Schufa

Dies hilft Ressourcen im Bereich der Pharmakovigilanz zu schonen und Doppelmeldungen zu verhindern. Da ApothekerInnen laut Berufsordnung verpflichtet sind, unerwünschte Arzneimittelwirkungen an die AMK zu melden, erübrigt sich somit die Einbindung weiterer Stellen.

6Was Ist Ein Berichtsbogen?

Mit dem neuen Berichtsbogen zur Meldung von unerwünschten Arzneimittelwirkungen erhalten die Apotheker ein geeignetes Formular zur Dokumentation und Weiterleitung von UAW-Verdachtsfällen an die AMK.