Skip to content

Nebenwirkungen Melatonin Kinder

⌚️ Hast du nur 60 Sekunden?
Melatonin hat auch Nebenwirkungen. Es könne unter anderem den Schlafrhythmus beeinträchtigen und Erschöpfung, Benommenheit, Schwitzen, Kopfschmerzen, Schwindel oder Übelkeit verursachen, so die Experten.

Wir empfehlen Ihnen auch, dieses Video anzusehen:

Häufig Gestellte Fragen

1Ist Melatonin Für Kinder Geeignet?

Melatonin (Handelsname Slenyto) ist seit September 2018 für Kinder ab 2 Jahren und Jugendliche mit Autismus Spektrum-Störung und / oder Smith-Magenis-Syndrom zur Behandlung von Schlafstörungen zugelassen. Das Medikament kommt infrage, wenn nicht medikamentöse Maßnahmen zur Verbesserung des Schlafs unzureichend wirken.

2Welche Nebenwirkungen Hat Melatonin?

Nebenwirkungen von Melatonin
Kopfschmerzen.
Schwindel.
Übelkeit.
Reizbarkeit, Nervosität.
Hautausschläge.

3Wie Viel Melatonin Dürfen Kinder?

12 mg als Einzeldosis – nicht gesehen, was zu den Angaben in der Literatur gut passt, hier wird Mela- tonin im Kindesalter auch als sehr gut verträglich beschrie- ben. Es sollte darauf geachtet werden, nur reines Melatonin zu verordnen.

4Kann Melatonin Auch Schädlich Sein?

Die gute Nachricht: Melatonin-Präparate gelten insgesamt als nebenwirkungsarm, können jedoch zu Kopfschmerzen oder Übelkeit führen. Wer den Schlaf nach Rücksprache mit einer Ärztin oder einem Arzt mit dem verschreibungspflichtigen Medikament verbessern möchte, sollte sich Zeit nehmen.

5Ist Die Einnahme Von Melatonin Schädlich?

Bei der Einnahme von Melatonin bist du keinen Risiken ausgesetzt. Es gibt keine unerwünschte Wirkung, die sehr häufig (bei mehr als einem von zehn Anwendern) oder häufig (bei einem bis zehn von 100 Anwendern) auftritt.

6Für Wen Ist Melatonin Nicht Geeignet?

Die empfohlene Dosis von Melatonin beträgt 2 mg einmal täglich. Die Einnahme sollte ein bis zwei Stunden vor dem Zubettgehen und nach der letzten Mahlzeit erfolgen. Bei unzureichendem Ansprechen kann die Dosis auf 5 mg erhöht werden. Die maximale Dosis beträgt 10 mg.

7Kann Melatonin Nebenwirkungen Haben?

Welche Nebenwirkungen die dauerhafte Hormoneinnahme hat, ist unklar. Studien gehen meist nur über einen Zeitraum von wenigen Monaten. Wer eine Autoimmunerkrankung hat, sollte Melatonin nicht einnehmen. Das gilt auch, wenn die Funktion von Leber oder Niere gestört ist.