Skip to content

Nebenwirkungen L-Thyroxin Berlin Chemie

⌚️ Hast du nur 60 Sekunden?
Wir wissen, dass Zeit kostbar ist und nicht jeder gerne lange Artikel liest, daher empfehlen wir Ihnen, sich das folgende Video anzusehen, aber lesen Sie trotzdem unseren Artikel, wenn Sie tiefergehende Informationen wünschen!

Häufig Gestellte Fragen

1Welche Nebenwirkungen Können L-Thyroxin Haben?

Zum Beispiel: Herzrhythmusstörungen, übermäßiges Schwitzen, Hautausschlag, innere Unruhe, Muskelschwäche, Magen-Darm-Beschwerden, Zittern, Störungen der Regelblutung. Bei älteren Frauen kann der Wirkstoff das Osteoporose-Risiko erhöhen.

2Was Verträgt Sich Nicht Mit L-Thyroxin?

Medikamente können die Resorption von L-Thyroxin ebenfalls beeinträchtigen. Hinsichtlich der gemeinsamen Einnahme ist unter anderem bei Antacida (enthalten je nach Produkt Calcium, Magnesium, Aluminium), Calcium-Supplementen zur Einnahme bei Osteoporose oder Blutfettsenkern wie Colestyramin Vorsicht geboten.

3Ist In L-Thyroxin Henning Jod?

Was L-Thyroxin Henning 50 plus enthält

LESEN:  Einkommensteuererklärung 2020 Ausfüllen

1 Tablette enthält 54,3–56,2 Mikrogramm Levothyroxin-Natrium x H2O, entsprechend 50 Mikrogramm Levothyroxin-Natrium und 98,1 Mikrogramm Kaliumiodid, entsprechend 75 Mikrogramm Iodid(ionen).

4Was Darf Nicht Mit L-Thyroxin Eingenommen Werden?

Auch bestimmte Lebensmittel und Nahrungsergänzungsmittel beeinflussen die Wirkung, indem sie die Aufnahme von L-Thyroxin über den Darm verzögern. Das gilt vor allem für Milch, sojahaltige Nahrungsmittel, fettreiche Kost, Kalzium- und Eisenpräparate sowie Antazida (Säurebinder, zum Beispiel gegen Sodbrennen).

5Welche Lebensmittel Hemmen Die Aufnahme Von L-Thyroxin?

Alle Wirkstoffe, die den Magen-pH-Wert heraufsetzen, verringern die Absorption des Schilddrüsenhormons. Erkrankungen, die die T4-Resorption beeinträchtigen sind unter anderem chronische Magen-Darm-Infekte, Helicobacter-Infektionen, Zöliakie/Sprue, atrophische Gastritis und Parasitosen.

6Was Verstärkt L-Thyroxin?

Manche Lebensmittel hemmen die Aufnahme von Thyroxin

Besonders Haferflocken und die darin enthaltenen Beta-Glucane binden Thyroxin wodurch es nicht mehr von der Darmschleimhaut aufgenommen werden kann.