Skip to content

Luxusgüter Deutschland

⌚️ Hast du nur 60 Sekunden?
Der Umsatz im Markt Luxusgüter beträgt 2022 etwa 10,86Mrd.
Laut Prognose wird im Jahr 2027 ein Marktvolumen von 15,34Mrd.
Das größte Marktsegment ist das Segment Luxusmode mit einem wertmäßigen Marktvolumen von rund 4,04Mrd.

Wir empfehlen Ihnen auch, dieses Video anzusehen:

Häufig Gestellte Fragen

1Was Sind Persönliche Luxusgüter?

Im Consumer Market Outlook beinhalten Luxusgüter hochexklusive persönliche Gegenstände, die den Stil und Status des Besitzers widerspiegeln. Dazu gehören Bekleidung, Schuhe, Lederaccessoires, Uhren und Schmuck sowie Kosmetik.

2Was Gehört Zu Luxusgüter?

Zu den Luxusgütern gehören insbesondere Güter exklusiver Markennamen mit Hochpreisstrategie („Luxusmarken“) wie Modelabels der haute couture (etwa Hugo Boss, Pierre Cardin, Christian Dior, Yves Saint Laurent), Accessoires (Gucci, Louis Vuitton), Luxusuhren (etwa der Marken Breitling SA und Rolex), Gebrauchsgegenstände …

3Was Sind Luxusgüter Beispiel?

Die Luxusgüter des persönlichen Gebrauchs – Uhren, Schmuck, Mode, Leder und Kosmetik – legen numerisch zwar um 13 Prozent auf 253 Milliarden Euro zu. Tatsächlich aber entwickelt sich dieser Bereich mit weniger als zwei Prozent Wachstum (wechselkursbereinigt) im laufenden Jahr unterdurchschnittlich.

4Was Ist Ein Luxusprodukt?

1. Begriff: höchsten Ansprüchen genügende Leistungen eines Unternehmens (z.B. edle Materialien mit intensiver vertikaler Qualitätskontrolle). 2. Merkmale: Kleinserien- bis Unikatfertigung herrschen vor, damit sind manufakturielle Bezüge verbunden.

5Was Zählt Unter Luxusgüter?

Dazu zählen antike Möbel, alte Autos, chinesisches Porzellan, Kunst und Uhren. Er verfolgt dabei die Preisentwicklung in 100 Märkten. Die Luxusgüter-Branche boomt.

6Wann Ist Etwas Luxus?

„Luxus – kostspieliger, verschwenderischer, den normalen Rahmen (der Lebenshaltung o. Ä.) übersteigender, nicht notwendiger, nur zum Vergnügen betriebener Aufwand; Pracht, verschwenderische Fülle.

7Was Ist Heute Luxus?

Alles in allem war immer ein quantitatives Verständnis von Luxus gemeint. Heute werden mit Luxus vielfach positive Wertungen verbunden: guter Geschmack, Eleganz, Wohlstand. Bei all dem geht es um Qualität. Luxusgüter sind der Gegenpol zu den notwendigen Gütern des täglichen Bedarfs.