Skip to content

L Arginine Nebenwirkungen Erfahrungen Synonym

⌚️ Hast du nur 60 Sekunden?
Wir wissen, dass Zeit kostbar ist und nicht jeder gerne lange Artikel liest, daher empfehlen wir Ihnen, sich das folgende Video anzusehen, aber lesen Sie trotzdem unseren Artikel, wenn Sie tiefergehende Informationen wünschen!

Häufig Gestellte Fragen

1Welche Nebenwirkungen Gibt Es Bei L-Arginin?

L-Arginin darf mit Medikamenten, die Nitrate enthalten (z.B. Amylnitrit) oder potenzsteigernden Mitteln mit (verschreibungspflichtigen) Wirkstoffen wie z.B. Sildenafil, nur nach ärztlicher Rücksprache eingenommen werden. Arginin kann Allergien oder Asthma verschlechtern.

2Ist L-Arginin Schädlich Für Die Nieren?

Profibrotische Wirkungen von L-Arginin stehen in engem Zusammenhang mit einer gesteigerten NO-Synthese durch induzierbare, destruktive NO-Synthasen. Folgen sind verstärkte Organschädigung und beschleunigte Progression von renaler Funktionseinschränkung.

3Ist Arginin Schädlich Für Die Leber?

Arginin übernimmt deshalb nicht nur eine entscheidende Rolle bei der Entgiftung des Körpers von giftigem Ammoniak, sondern fördert zudem die volle Funktionsvielfalt der Leber.

4Kann L-Arginin Den Blutdruck Erhöhen?

Diese Ergebnisse wurden im Jahr 2011 durch eine weitere groß angelegte Metaanalyse mit 11 Studien untermauert. Sie zeigte, dass die orale Gabe von L-Arginin sowohl den systolischen, als auch den diastolischen Blutdruck signifikant senken kann (8).

5Wer Sollte L-Arginin Nicht Einnehmen?

Ohne ärztliche Kontrolle sollten Arginin-Präparate bei Herz-Kreislauferkrankungen auf keinen Fall eingenommen werden, da es zu Wechselwirkungen mit Blutdrucksenkern, Blutverdünnern und Potenzmitteln kommen kann. Wenn Sie bereits einen Herzinfarkt erlitten haben, sollten Sie ganz auf eine Anwendung verzichten.

6Kann Man L-Arginin Jeden Tag Nehmen?

Es wird empfohlen L-Arginin bei Mehrbedarf, durch Sport oder Krankheit, täglich zu supplementieren. Zu therapeutischen Zwecken, bei z.B. Bluthochdruck oder Erektionsstörungen, wird ebenfalls eine tägliche Dosis empfohlen.

7Kann Man Arginin Dauerhaft Einnehmen?

Bei der Einnahme von L-Arginin treten keine Gewöhnungseffekte ein, der Körper reduziert also auch bei täglicher, langfristiger Zufuhr über Nahrungsergänzungsmittel die Eigensynthese nicht. Somit spricht nichts gegen die dauerhafte Supplementierung.